Gebete in diesen Zeiten…

Jeden Sonntag in der nächsten Zeit werde ich in der Beckinger Kirche sein. Ich wohne ja quasi fast drin, also darf ich auch hin. Ich muss das Haus dafür nicht verlassen. Ich darf in den Gottesdienst. Ich alleine.

Am Sonntag gehe ich. Mit Talar, mit Kerzen an und ein paar Blumen…

Ich möchte beten. Ich denke an meine Familie und an Menschen, die ich kenne und um die ich mich sorge.

Gebet ist etwas sehr Persönliches. Eigentlich kann man das nur selber machen.

Manchmal hilft es allerdings, wenn man weiß, der oder die denkt an mich. Auch im Gebet vor Gott.

Darum. Wenn Ihr/Sie wollt, dann bete ich am Sonntag früh auch für Dich und Euch. Für das, was ihr mir nennt.

Kein Zauber und keine Stellvertretung. Am besten ist selber beten. Aber ein „Mit-Tragen“ ist es schon, Mit-Tragen vor Gott.

Wenn Ihr ein Anliegen habt, dann nennt es mir. Bitte ebenfalls persönlich, nicht über eine Gruppe, ist wohl klar…

Ich werde für Euch und Euer Anliegen beten.

Und bald können wir das wieder gemeinsam, darauf freue ich mich!

Jörg Winkler, Pfarrer – whatsapp 0175-7582255